Totentanz

by Blackdeath

supported by
/
1.
05:29
2.
3.
05:18
4.
04:35
5.

about

Recorded and mixed in June-July 2004 in Sound Line Studio. Released by the French label Niessedrion Records as split with French Black Metal band Mortifera: CD in 2004 and LP in 2005.

credits

released August 15, 2004

Abysslooker - guitars, bass
Para Bellum - vocals

tags

license

all rights reserved

about

Blackdeath Saint Petersburg, Russia

Blackdeath was founded back in 1995 in Saint Petersburg, Russia. The line-up has changed since the foundation and for the latest several years it consists of Abysslooker (guitar) and Colonel Para Bellum (vocals and bass) and Polar Maya (drums). Blackdeath plays Apocalyptic Black Metal exclusively. ... more

contact / help

Contact Blackdeath

Streaming and
Download help

Track Name: Totenburg
Graue Häuser mit Fenstern, wie leere Augenhöhlen
Scherben und Staub bedecken Straßen und Plätze
Ratten laufen hin und her wie Herren und Gebieter
Das ist das einzige Zeichen der Bewegung und des Lebens

Es ist so vortrefflich
In solcher Stadt zu leben
Aber ich kann es nicht genießen
Denn ich bin tot

Tote Morgendämmerung
Toter Untergang
Die Sonne staunt
Warum sie einsam ist

Der Mond sieht teilnahmslos auf die Ruinen
Er gewöhnte sich an Tod und Zerstörung
Ihm gefällt das Schweigen der toten Häuser
Er teilt seinen Besitz nur mit dem Wind

Die kalten Straßen vergaßen den Laut der Schritte
Die schwarzen Straßen warten auf niemanden

Das Gebiet des schwarzen Todes
Der Friedhof ohne Grenzen
Die Sparbüchse der weißen Knochen
Das offene Grab

Der Gott ist kraftlos
Diese Stadt zu beleben
Kirchen sind unbewohnt
Um darin Hymnen zu singen

Irgendwann erwacht die Stadt zum Leben
Irgendwann füllen sich die Straßen mit Leuten an
Jetzt aber ist dieser Platz unangetastet
Niemand untersteht sich hier zu leben

ENGLISH TRANSLATION:

Grey houses with windows like empty eye-sockets
Flinders and dust cover streets and squares
Rats scurry but-and-ben like masters and sovereigns
This is the only sign of motion and life

This is so splendidly
To live in such a city
But I can not be delighted in this
Because I'm dead

Dead dawn
Dead sunset
The sun astonishes
Why it is lonely

The moon looks at ruins apathetically
It get accustomed to death and destruction
It likes silence of the dead houses
It shares its domain only with wind

The cold streets forgot the sound of steps
The black streets wait for nobody

The territory of the black death
The graveyard without boundaries
The store of white bones
The open tomb

The god is powerless
To bring back to life this city
Churches are uninhabited
To sing hymns in them

Some day the city will wake up to life
Some day streets will filled with people
But now this place is inviolable
Nobody dare to live here
Track Name: 47° 9’ s. Br. und 126° 34’ w. L.
Instrumental

[47° 9´ SL, 126° 34´ WL:
the title is the geographical coordinates
of R'Lyeh given by H. P. Lovecraft]
Track Name: Die Türme
Schwarze Türme

Zuerst sah ich nichts
Es gab nur Dunkel in meinem Traume
Einen sonderbaren Traum,
Den träumte ich nicht

Später sah ich Türme
Die riesenhaften schwarzen Türme
Sie waren überall
Auf der ganzen Erde

Die schwarzen Monumente schienen unendlich
Als wollten sie den Himmel erobern
Umsonst suchte ich nach Menschenspuren
Es war eine ganz andere Welt ohne Menschen

Die Türme der Großen Alten
Ragten über felsige Wüsten

Die Türme aus anderer Dimension
Zeigten menschliche Nichtigkeit
Ich wollte ihre Bewohner nicht sehen
Aber ich konnte nicht erwachen

Die fremden Türme zogen zum Eingang
Zum Eingang in eine fremde ungeheure Welt
Ich wollte nicht gehen aber sie waren stärker
Schritt für Schritt näherte ich mich an

Ein sonderbares Gefühl ergriff mich
Ich fühlte meinen Leib nicht
Die Türme hörten auf zu schrecken
Es gibt keinen Traum in unserer Welt

Die Welt der Großen Alten
Diktiert die höchsten Gesetze

ENGLISH TRANSLATION:

Black towers

At first I saw nothing
There was only darkness in my dream
Strange dream
That didn't dream to me

Then I saw towers
The gigantic black towers
They were everywhere
All over the Earth

The black monuments seemed endless
As if they wanted to conquer the Heaven
In vain I sought for human traces
This was absolutely other world without people

The towers of the Great Old Ones
Towered over the cliffy desert

The towers from other dimension
Showed the human nothingness
I didn't want to see their dwellers
But I could not wake up

The alien towers dragged to the enter
To the enter in an alien terrible world
I didn't want to go but they were stronger
I approached step by step

A strange feeling gripped me
I couldn't feel my body
The towers ceased to frighten
There are not dreams in our world

The world of the Great Old Ones
Dictates the supreme laws

[Inspired by H. P. Lovecraft's texts]
Track Name: Posaunenruf
Der Tod hielt reiche Ernte
Selbst Engel sind tot
Aber jemand trompetet
Jemand ruft nach mir

Ich soll mich von den Toten erheben
Ich soll zu den Waffen greifen
Ich soll in die Schlacht ziehen
Ich soll...

Wer ruft nach mir so beharrlich?
Wer bläst zum Angriff so wütend?
Wer läßt mir keine Ruhe?
Wer erweckt mich von den Toten?

Gerippe und vermoderde Engel umgeben mich
Schon längst oder neulich gingen sie zugrunde
Und sie wollen nicht abermals umkommen
Aber die Posaune ruft zum Tod erneut

Die Auferstehung ist ein schmerzhafter Prozeß
Ich fand das Augenlicht mit Schmerz wieder
Die offenen Augen gaben mir die Antwort
Ich hielt die Trompete und rief alle zusammen

Steht, Engel und Menschen, auf!
Wir haben viel zu tun!
Wir sind tot, aber die Welt wird nicht zerstört!
Greift zu den Waffen schneller!

Aus dem Tod kamen wir heraus
In den Tod gehen wir hinein
Der Laut meiner Trompete ist die Stimme des Todes
Der Tod ist unersättlich

ENGLISH TRANSLATION:

The death has taken the rich harvest
Angels selves are dead
But somebody trumpets
Somebody calls to me

I must rise from the dead
I must take up arms
I must depart to the battle
I must...

Who calls to me so emphatically?
Who trumpets the alarm so furiously?
Who gives me no rest?
Who wakens me from the dead?

Skeletons and carrion angels surround me
They perished long ago already or recently
And they want not to perish again
But the trumpet calls to death afresh

The resurrection is a painful process
I regained my sight because of pain
The open eyes gave me the answer
I held the trumpet and called all together

Stand up, angels and people!
We have much to do!
We are dead, but the world is not destroyed!
Take up arms quickly!

We came out from the death
We enter into the death
The sound of my trumpet is the voice of death
The death is insatiable
Track Name: Bis zum Grabe
Instrumental